Frau und Wechseljahre

Frauen in den Wechseljahren bekommen von uns einer individuellen Betreuung und Beratung.

Mit dem Ausbleiben der Periode (Menopause=letzte Periode) kommt es zu zahlreichen Veränderungen im weiblichen Körper, aber auch schon in den Jahren davor spüren Frauen diese Veränderungen. Dazu gehören Schlafstörungen/Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen.

Diese werden von jeder Frau individuell sehr unterschiedlich erlebt. Oft bringt eine Modifikation der Lebensführung wie regelmäßige körperliche Betätigung, Reduzierung von Kaffee und Rotwein schon Verbesserungen. Aus der Phytotherapie stehen uns viele Pflanzen zur Verfügung. Dazu gehören die Traubensilberkerze, das Johanniskraut, der Rotklee, die Yamswurzel, Sojapräparate u.v.m. Auch die Homöopathie erleichtert oft mit den „klassischen Frauenmitteln“ wie Lachesis oder Sepia die Beschwerden.

Manche Frauen benötigen bei sehr starken Beschwerden vorübergehend auch Hormone, die wir dann nach einer ausführlichen Beratung zeitlich begrenzt verwenden, wenn alle vorherigen Maßnahmen versagen. Wir richten uns dabei nach den aktuellen Studienergebnissen, um Sie kompetent zu beraten.

Neben der individuellen Betreuung in dieser Lebensphase bieten wir ergänzend die Knochendichtemessung zur Bestimmung Ihres individuellen Osteoporoserisikos an und bei Bedarf eine Analyse Ihres Hormonstatus.

Knochendichtemessung

Aufgrund der steigenden Lebenserwartung unserer Bevölkerung wird die Osteoporose in Fachkreisen zunehmend als die Volkskrankheit jenseits des 50. Lebensjahres beschrieben. Die Durchführung einer Knochendichtemessung um die Menopause (=letzte Periode) bietet Ihnen als Patientin eine gute Aussage über Ihren derzeitigen Knochendichtestatus. Das von uns verwendete Ultraschallgerät ist von der FDA ( Food and Drug Administration) in den USA zugelassen und stellt eine strahlenfreie Basisuntersuchung Ihrer Knochendichte dar. Bei entsprechenden Verhaltensmaßnahmen wie regelmäßiger sportlicher Aktivität, Calcium und Vitamin-D-Zufuhr, ausreichend Sonneneinstrahlung (Vitamin-D-Produktion in der Haut) können Sie einen wesentlichen Beitrag für Ihre eigene Gesundheit leisten.

Ab wann? Ab dem 45. Lebensjahr

Wie oft? Abhängig vom Befund

Selbstzahlerleistung

Hormonanalyse

Auf Wunsch und zur weiteren Abklärung können sie in unserem Praxislabor Ihren Hormonstatus auswerten lassen. Dazu gehören die Hormone der Hypophyse (Hirnanhangsdrüse) wie FSH/LH/Prolaktin und die Hormone der Eierstöcke wie Östrogen, Progesteron und Testosteron.

Übrigens: Auch Männer kommen in den Wechsel, aber keiner traut sich darüber zu sprechen!!